• 6. Dezember 2021 00:04

Explosion einer Doppelhaushälfte

Nov 3, 2021
61©C.Guttmann 1 scaled

Glienicke / Nordbahn – Aus bislang ungeklärter Ursache kam es gestern Abend gegen 19.30 Uhr zu einer Explosion innerhalb eines Zweifamilienhauses in der Paul-Singer-Straße.
Hierbei wurde das Wohnhaus im Bereich des Kellers und der rückwärtigen Außenwand massiv und auch statisch beschädigt.

Der 61-jährige Hauseigentümer sowie eine in der zweiten Wohneinheit lebende 85-jährige Frau konnten das Haus unverletzt verlassen. Durch die Explosion wurden mindestens drei weitere umliegende Gebäude und Gärten durch herumfliegende Trümmer beschädigt, insbesondere Fenster und Fassaden nahmen Schaden.

Die Bewohner umliegender Häuser mussten diese für rund zweieinhalb Stunden verlassen, bis durch den zuständigen Gasversorger die Gaszufuhr zum betreffenden Wohnhaus unterbrochen wurde. Die Anwohner kamen im Gästehaus (Nebengelass auf dem Grundstück) unter und konnten bisher nicht in das beschädigte Wohnhaus zurückkehren.

Kriminaltechniker sollen das Gebäude untersuchen, sobald ein Gutachter die Freigabe bezüglich der Statik verfügt hat. Der Gesamtsachschaden ist mit ca. 200.000 Euro beziffert.

Titelbild: Symbolbild

Onlineredaktion