• 25. Mai 2022 08:59
WhatsApp Image 2022 02 28 at 17.44.59
WhatsApp Image 2022 02 28 at 17.44.59
Foto: BrandenburgNews24 / Christian Guttmann

Oranienburg/L29 – Am Freitag den 11.03.2022 wollten Polizisten gegen 23:30 Uhr in Zehlendorf bei Oranienburg auf der L21 einen 36-jährigen Opel Fahrer einer Verkehrskontrolle zu unterziehen. Der Fahrer missachtete die Anhaltesignale der Polizei allerdings und versuchte sich mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit der Verkehrskontrolle zu unterziehen.

Bei seiner Flucht geriet er mehrfach in den Gegenverkehr und krachte mehrfach mit mehreren Verkehrszeichen zusammen, bis er schließlich auf der L29 am Abzweig Stolzenhagen die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor, von der Fahrbahn abkam und im Straßengraben landete. Im Zuge der folgenden Kontrolle wurde bekannt, dass der Fahrer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist.

Zudem ergab ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest 1,30 Promille, sodass nach einer ambulanten Behandlung vor Ort eine Blutentnahme zur Beweissicherung in der Polizeiinspektion Oberhavel durchgeführt wurde. Der PKW wurde als Tatmittel beschlagnahmt. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 5.000,- Euro. Gegen den Fahrer wurden Ermittlungsverfahren wegen illegalen Fahrzeugrennen, Fahren ohne Fahrerlaubnis, Gefährdung des Straßenverkehrs sowie unerlaubten Entfernen vom Unfallort eingeleitet.

von Kevin Brzosa