• 24. September 2021 16:31

Mehrere Brände im Wald – in Vielitz und Wusterhausen – Polizei geht von Brandstiftung aus

Jun 6, 2021
8©C.Guttmann 1

Lindow/Mark. Die Alarmierung kam nicht überraschend: In Vielitz-Ausbau wurden die Feuerwehren aus dem Amt Lindow und Löwenberg Land am Samstagnachmittag zu einem Waldbodenbrand gerufen.

Durch die anhaltende Trockenheit. Durch die anhaltende Trockenheit und zunehmend Hitze eine allgemeine Gefahr.
Am Samstagnachmittag kam es gegen 13:14 Uhr in Vielitz-Ausbau zu einem Waldbodenbrand. Die Feuerwehren aus dem Amt Lindow und dem Löwenberger Land waren mit zahlreichen Einsatzkräften ausgerückt. Bei Eintreffen an der Einsatzstelle in Vielitz-Ausbau stellte die Feuerwehr ein Waldbodenbrand mit einer Fläche von rund 300 m² fest. Die Feuerwehr hatte umgehend eine Brandbekämpfung eingeleitet, um eine Ausbreitung des Feuers zu verhindern. Die Feuerwehr konnte den Brand auf rund 300 m² eindämmen und löschen. Nach ersten Informationen der Polizei zufolge sind es mehrere Brandstellen und die Vermutung der Brandstiftung liegt sehr nah. Die Polizei forderte die Kriminaltechnik an, um die Brandursache festzustellen.

Kurz darauf ein weiter Brand in Schönberg (Mark)- Zum Bahnhof gemeldet worden
Nur kurz nach dem Ende des Waldbodenbrandes wurde die Feuerwehr aus Lindow (Mark) zu einem weiteren Brand gerufen. In Schönberg “zum Bahnhof” konnte die Feuerwehr einen brennenden Baumstumpf feststellen und zügig löschen. Ob beide Brände in Zusammenhang stehen, muss nun durch die Kriminalpolizei ermittelt werden.

1©C.Guttmann 1
Vielitz Ausbau der Waldboden aus der Luft, die Feuerwehr konnte schlimmeres verhindern.

Gegen 19:30 Uhr wurde die Feuerwehr von Wusterhausen zu einem Waldbrand alarmiert.
Wusterhausen/Dosse. Aufmerksame Bürger, die mit einem Fahrrad im Waldgebiet bei Wusterhausen fuhren, entdeckten bei ihrer Fahrradtour einen Brand von einer Fläche von rund 500 m². Daraufhin haben sie in der Leitstelle Potsdam angerufen und diesen Brand gemeldet. Infolgedessen wurde die Feuerwehr aus der Gemeinde Wusterhausen alarmiert. Bei Eintreffen der Rettungskräfte hat sich die Lage vor Ort bestätigt. Es stand eine Fläche von rund 500 m² in Flammen. Die Feuerwehr leitete umgehende Löschmaßnahmen ein, um eine Brandausbreitung zu verhindern. Nach ersten Informationen der Polizei kann eine Selbstentzündung ausgeschlossen werden. Die Kriminalpolizei wird hier die Ermittlungen zur Brandstiftung aufnehmen. Die Feuerwehr leitete ein Pendelverkehr ein. Die Feuerwehr hatte einen Vorteil, da sich in der Nähe ein Löschbrunnen befindet, wo sie ausreichend Wasser zur Verfügung haben. Insgesamt waren 22 Einsatzkräfte vor Ort mit sechs Fahrzeugen.

Bilder aus Vielitz

Bilder aus Wusterhausen