• 17. September 2021 21:22

Mutmaßlicher Drogenhandel beobachtet – Festnahme

Feb 15, 2021
Polizei Berlin

Einsatzkräfte des Polizeiabschnitts 27 nahmen in der vergangenen Nacht in Moabit zwei mutmaßliche Drogenhändler fest.
Gegen 23 Uhr bemerkten die Beamten in der Lehrter Straße einen 20-jährigen Mann, der aus einem Renault ausstieg und zu einem nahegelegenen Hausdurchgang lief.
Dort übergab er einer unbekannten Frau mutmaßlich Drogen und erhielt dafür im Gegenzug Bargeld.
Als er zum Auto zurückkehrte, überprüften die Polizisten den jungen Mann und den 20-jährigen Fahrzeugführer des Renault.
Bei der Durchsuchung beider Männer fanden die Einsatzkräfte Betäubungsmittel, Bargeld und ein Reizstoffsprühgerät.
Sowohl diese als auch in der Wohnung des Beifahrers aufgefundene rund 50 Gramm Kokain, rund 200 Gramm Marihuana, Verpackungsmaterialien, Feinwaagen, Bargeld, Handys und ein Schlagstock wurden beschlagnahmt. Das festgenommene Duo wurde einem Polizeigewahrsam überstellt. Während der Beifahrer auf Antrag der Staatsanwaltschaft im Laufe des heutigen Tages einem Ermittlungsrichter zum Erlass eines Haftbefehls vorgeführt werden soll, wurde der Fahrzeugführer entlassen.
Die weiteren Ermittlungen wegen des Verdachts des gemeinschaftlichen Drogenhandels führt das Fachkommissariat beim Landeskriminalamt.