• 17. September 2021 21:35

Schwerer Verkehrsunfall mit drei Verletzten

Aug 11, 2021
img 7406

Gestern Nachmittag wurden in Staaken bei einem Unfall ein Mann schwer sowie zwei weitere Männer leicht verletzt. Nach bisherigem Ermittlungsstand befuhr eine 80-Jährige gegen 16.10 Uhr mit ihrem Auto den Klosterbuschweg in Richtung der Straße Am Kiesteich. Kurz vor der Kreuzung zum Seegefelder Weg vernahm die Frau ein von hinten kommendes Einsatzfahrzeug der Berliner Feuerwehr, welches mit Blaulicht und Martinshorn unterwegs war. Um Platz zu machen, fuhr sie auf den Gehweg, prallte dort seitlich gegen eine Mauer, fuhr anschließend ein kurzes Stück auf dem Gehweg weiter und von dort wieder auf die Fahrbahn. Dort fuhr sie gegen einen an einer roten Ampel wartenden, 85-jährigen Radfahrer, der durch die Wucht des Aufpralls stürzte und sich schwere Verletzungen zuzog. Anschließend kollidierte die 80-Jährige noch mit einem dort ebenfalls wartenden Pkw, in dem ein 24-Jähriger am Steuer saß. Der Mann erlitt leichte Verletzungen. Ein weiterer Radfahrer, 40 Jahre alt, der das Geschehen mitbekam, erlitt einen Schock. Die Verletzungen des 24- und 40-Jährigen wurden ambulant behandelt. Der 85-Jährige kam mit einem alarmierten Rettungswagen in ein Krankenhaus, wo seine erlittenen, schweren Verletzungen, mehrere Gesichtsfrakturen, ein Schulterbruch sowie eine Platzwunde am Kopf und zahlreiche Schürfwunden, behandelt werden. Die Seniorin blieb körperlich unverletzt. Ihr Auto wurde zwecks Erstellung eines technischen Gutachtens beschlagnahmt. Ein Fachkommissariat für Verkehrsdelikte der Polizeidirektion 2 (West) hat die weiteren Ermittlungen zu dem Unfall aufgenommen.