• 26. September 2021 12:52
IMG 3008 scaled

Wittbrietzen-Der Polizei wurde zunächst eine Explosion mit mindestens einer schwer verletzten Person gemeldet.
Vor Ort stellte sich die Situation folgendermaßen dar.
Ein 55-jähriger begab sich zu seinem Nachbarn aufs Grundstück.
Dorthin verbrachte er ein ca. 1,2 x 0,8 Meter großes Metallfass, welches zu einer Feuertonne umgebaut werden sollte.
Um das Fass aufzuschneiden nutzte er einen elektrischen Trennschleifer. Da sich jedoch in dem Metallfass noch Reste einer brennbaren Flüssigkeit befanden, kam es während der Arbeiten zu einer Verpuffung.
Durch diese Verpuffung wurde der 55-jährige so schwer verletzt, dass er trotz Reanimationsversuchen von Ersthelfern und Rettungskräften am Unfallort verstarb.
Der Nachbar befand sich zum Zeitpunkt der Verpuffung gerade in seinem Wohnhaus und wurde nicht verletzt.