• 19. September 2021 04:15

Verkehrsunfall nach riskantem Überholmanöver

Aug 31, 2021
Polizei Berlin

Zwei Verletzte, diverse Sachschäden sowie eine einstündige Straßensperrung waren die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich gestern Abend in Köpenick ereignete. Nach derzeitigen Erkenntnissen war ein 39-jähriger Autofahrer gegen 20 Uhr in der Müggelheimer Straße unterwegs. Beim anschließenden Rechtsabbiegen in die Grüne Trift soll er Zeugenaussagen zufolge ein vor ihm abbiegendes Auto rechtsseitig überholt und dabei auf dem durch einen Bordstein abgegrenzten Rad- und Gehweg gefahren sein. Verletzt wurde, obwohl sich Passanten auf dem Gehweg befanden, glücklicherweise niemand.

Beim Wiedereinfädeln in der Straße Grüne Trift soll der Mann dann in den Gegenverkehr geraten und dort mit einer 31-jährigen Fahrerin eines entgegenkommenden BMW kollidiert sein. In Folge des Zusammenstoßes soll der vorab Überholende die Kontrolle über seinen Fiat verloren und dabei vier parkende Fahrzeuge beschädigt haben, bevor er quer auf der Fahrbahn zum Stehen kam. Während die verunfallte Frau mit schweren Verletzungen an der Hand sowie einem Trauma stationär im Krankenhaus verblieb, konnte der 39-Jährige die Klinik nach ambulanter Behandlung von Kopf- und Nackenschmerzen wieder verlassen. Da der Mann einer freiwilligen Atemalkoholmessung nicht zustimmte, aber Ausfallerscheinungen aufwies, nahmen ihn die Einsatzkräfte zwecks Blutentnahme in einen Polizeigewahrsam, aus dem er anschließend wieder entlassen wurde. Die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang hat das Fachkommissariat für Verkehrsdelikte der Polizeidirektion 3 (Ost) übernommen.

Titelbild:Symbolbild