• 26. September 2021 15:22

18 Tonnen Rindfleisch sorgen für Chaos auf der B5, Lkw umgekippt – Frisches Fleisch muss händisch in anderen Lkw umgeladen werden

34©C.Guttmann 4

Karstädt / Prignitz – Am gestrigen Donnerstagnachmittag ereignete sich auf der B5 bei Karstädt ein Lkw Unfall. Ein 45-jähriger Lkw-Fahrer war mit seinem Gespann von einer Fleischerei auf dem Weg zur Autobahn A 14, der Lkw-Fahrer stürzte mit seinem Lkw im Kreisverkehr um und löste ein Verkehrschaos aus.

65©C.Guttmann 1
Der Lkw wird aufgestellt. ©Christian Guttmann


Der 45-jährige Lkw-Fahrer konnte sich selbstständig aus dem Lkw befreien, indem er die Frontscheibe einschlug und somit ohne Hilfe der Feuerwehr sich befreien konnte.
Er wurde leicht verletzt und ins Krankenhaus nach Perleberg gebracht. Ein Schlachtbetrieb aus Perleberg musste die 18 Tonnen Ladung per Hand in einem anderen Lkw der angefordert wurde aufwendig umladen.


Mehrere Mitarbeiter des Betriebes übernahmen die Umladung des Rindfleisches, die Aufgabe der Feuerwehr bestand darin auslaufendes Diesel aufzunehmen und zu verhindern, dass es in die Kanalisation läuft. Zudem sicherten sie die Einsatzstelle ab und stellten den Brandschutz sicher.


Ein Bergungsdienst übernahm die Bergung des Lkw und stellte diesen wieder auf die Räder.
Die B5 musste teilweise voll gesperrt werden, zwischenzeitlich konnte der Verkehr aber an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden.

Von Christian Guttmann

© Copyright 2020 – Alle Inhalte, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, einschließlich der Vervielfältigung, Veröffentlichung, Bearbeitung und Übersetzung,