• 6. Dezember 2021 00:02

Bilanz: Polizei führte Lichttest in OPR, OHV und Prignitz durch

Nov 4, 2021
1©C.Guttmann 3

PD Nord – Wie in den vergangenen Jahren beteiligte sich die PD Nord an der 65. bundesweiten Kraftfahrzeug-Beleuchtungsaktion „Lichttest 2021“. Bei den polizeilichen Kontrollen im Jahr 2020 wurden in Brandenburg bei 14.170 kontrollierten Fahrzeugen 3.113 Beleuchtungsmängel (22 Prozent) festgestellt. Allein in der Polizeidirektion Nord konnten bei 499 Kontrollen insgesamt 4.284 Fahrzeuge kontrolliert werden. An den über 4.000 Fahrzeugen konnten 728 Beleuchtungsmängel festgestellt werden (Anteil 17 Prozent [Fahrrad: 360, Pkw: 351, Lkw: 24, Krafträder: 4]).

Im Zeitraum von 01.10.2021 bis zum 31.10.2021 fanden durch 720 Polizeibeamte insgesamt 562 Kontrollen statt. Dabei konnten 2.206 Fahrzeuge kontrolliert werden. Insgesamt stellten die eingesetzten Beamten 618 Beleuchtungsmängel an den über 2.000 kontrollierten Fahrzeugen fest (28 Prozent [Pkw: 272, Lkw: 31, Krafträder: 1, Fahrrad: 315]).

In der Polizeiinspektion Ostprignitz-Ruppin kontrollierten 155 Beamte in 168 Kontrollen insgesamt 536 Fahrzeuge und stellten dabei 155 Mängel an den Beleuchtungseinrichtungen fest (29 Prozent). Bei den 322 kontrollierten Pkw konnten 74 Mängel geahndet werden. Bei 87 der 211 kontrollierten Fahrräder stellten sie eine nicht vorschriftmäßige Beleuchtung fest.

Insgesamt 40 Kontrollen wurden durch 62 Beamte der Inspektion Oberhavel durchgeführt und hierbei 358 Fahrzeuge angehalten. Bei den 358 Fahrzeugen konnten 109 Mängel an den Beleuchtungseinrichtungen geahndet werden (30 Prozent). 33 der 216 kontrollierten Pkw wiesen Mängel auf. Bei den 149 kontrollierten Fahrrädern mussten 73 beanstandet werden.

Die Inspektion Prignitz setzte 219 Beamte ein und kontrollierte in 107 Kontrollen insgesamt 841 Fahrzeuge. Bei den über 800 Fahrzeugen mussten 264 beanstandet werden (31 Prozent). Von den 481 kontrollierten Pkw fielen 109 mit Mängeln auf. 155 der 337 kontrollierten Fahrräder hatten keine vorschriftsmäßige Beleuchtung.

284 Beamte der Verkehrspolizei der Polizeidirektion Nord waren in 247 Kontrollen im Einsatz und stellten bei 471 kontrollierten Fahrzeugen insgesamt 90 Mängel an den Beleuchtungseinrichtungen fest (19 Prozent). 56 der 163 Pkw-Fahrer mussten ermahnt werden. Bei 307 Lkw fielen 34 Mängel auf.

Philipp Mahncke (Pressesprecher PD Nord) zum Thema richtiges Verhalten in der dunklen Jahreszeit. ©Christian Guttmann