• 17. September 2021 19:50

Frau durch Freund schwer verletzt – Festnahme

Aug 14, 2021
IMG 3008 scaled

Nach umfangreichen Fahndungsmaßnahmen wurde gestern Abend ein 30-jähriger Mann in Tempelhof festgenommen. Der Tatverdächtige soll gegen 18.45 Uhr in einer Laube in der Kleingartenanlage an der Gottlieb-Dunkel-Straße seine Freundin mit einem Messer schwer verletzt haben. Der 38-jährige Ex-Freund der Frau, die die Gartenlaube bewohnt, soll zufällig dort erschienen sein und die Hilferufe der Frau gehört haben. Daraufhin soll er ihr, durch Einschlagen einer Scheibe, ermöglicht haben, aus der Laube zu fliehen. Der 30-Jährige flüchtete in Richtung Gradestraße zu einem nahegelegenen Baumarkt. Durch den Zeugen alarmierte Einsatzkräfte des Polizeiabschnitts 44 leisteten der 33-Jährigen Erste Hilfe. Sie wurde durch Rettungskräfte in ein Krankenhaus gebracht und stationär aufgenommen. Aufgrund der weiteren Ermittlungen hinsichtlich des Fluchtweges des Tatverdächtigen konnte nicht ausgeschlossen werden, dass sich der Mann in den Baumarkt begeben hatte um sich dort zu verstecken. Der Markt wurde deshalb durch Einsatzkräfte umstellt, geräumt und schließlich durch Spezialeinsatzkräfte durchsucht, ohne Erfolg. Die Suchmaßnahmen der Einsatzkräfte wurden durch den Hubschrauber und den Einsatz von Diensthunden unterstützt. Den tatverdächtigen 30-Jährigen entdeckten Polizeikräfte gegen 22 Uhr auf einem an die Kleingartenkolonie angrenzenden Bahngelände und nahmen ihn fest. Die Ermittlungen wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung, die zunächst von einer Mordkommission übernommen worden waren, dauern an und werden von der Kriminalpolizei der Direktion 4 (Süd) fortgeführt.