• 20. Oktober 2021 08:03

Lkw Unfall auf der A24 – Mit geklautem VW betrunken in Lkw gerast – 59-jähriger Pole nur leicht verletzt

6©C.Guttmann 5 e1631994305650

Ein polnischer Autofahrer ist am Samstagnachmittag auf der A 24 bei Meyenburg mit einem Lkw zusammengeprallt. Es stellte sich heraus, dass der Volkswagen Sharan gestohlen wurde und der Fahrer betrunken war.

A24 / Meyenburg: Am Samstagnachmittag gegen 16 Uhr kam es zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Lkw und einem VW.

37©C.Guttmann 2
Der gestohlene VW in der Leitplanke. ©Christian Guttmann

Ein 59-jähriger Pole fuhr mit hoher Geschwindigkeit auf der A 24 in Fahrtrichtung Berlin und wollte einen Pkw auf der rechten Seite überholen, hierbei übersah er einen vorausfahrenden Lkw und fuhr ungebremst in dessen Heck. Nach der Kollision knallte er in die Mittelschutzplanke und wurde wieder zurück in die zweite Leitplanke geschleudert, dort blieb das Fahrzeug stehen.

Die Feuerwehr wurde alarmiert und die Kameraden gingen von dem schlimmsten aus, Gott sei Dank wurde der polnische Fahrer des VWs nur leicht verletzt.

Das gestohlene Fahrzeug wurde durch den Zusammenprall völlig zerstört. Die Beifahrerseite wurde komplett zerstört, die Frontscheibe herausgerissen, wie uns die Polizei sagte, kann man nur von Glück reden, dass es keinen Beifahrer gab, der wäre sicherlich verstorben.

Wie sich während der Unfallaufnahme herausstellte, fuhr der polnische Fahrer unter Alkoholeinfluss von 0,8 Promille und hatte das Fahrzeug am 15.09.2021 in Schleswig-Holstein gestohlen. Der Fahrer wurde festgenommen und mit zur Dienststelle genommen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die Autobahn musste in Fahrtrichtung Berlin für circa eine Stunde voll gesperrt werden.

Anmerkung der Redaktion

Berichtigung: Uns wurde Vorort ein falsches Alter des Unfallverursachers angegeben, da hieß es 29-jähriger. Richtigstellung – Der Unfallverursacher war 59 Jahre alt.