• 28. Oktober 2021 00:20

Mutmaßliche Drogenhändler festgenommen

Dez 13, 2020
Polizei Berlin

Berlin

In der vergangenen Nacht nahmen Polizeieinsatzkräfte in Charlottenburg zwei mutmaßliche Drogenkuriere fest.

Gegen 23 Uhr stoppten die Beamten in der Leibnizstraße für eine Verkehrskontrolle einen BMW.

Als die Polizisten im Rahmen der Kontrolle nach einem Verbandskasten fragten, stiegen sowohl der Fahrzeugführer als auch sein Beifahrer aus dem Wagen aus und begaben sich zum Kofferraum.

Dabei warf der Beifahrer einen Gegenstand unter das Fahrzeug, wobei sich später herausstellte, dass es sich mutmaßlich um Drogen handelte.

Bei einer anschließenden Durchsuchung des jungen Mannes stellten die Beamten weitere Betäubungsmittel sowie mutmaßlichen Handelserlös fest.

In dem Fahrzeug, mit dem die beiden Männer unterwegs waren, fanden die Polizeieinsatzkräfte darüber hinaus mehrere szenetypische Verpackungen und eine Feinwaage.

Da sich der Verdacht des Drogenhandels erhärtete, durchsuchten die Einsatzkräfte die Wohnungen der Angetroffenen.

Dabei entdeckten die Polizistinnen und Polizisten weitere Beweismittel, darunter mutmaßliche Drogen, Arzneimittel, augenscheinlich gefälschte Führerscheine, entwendete Personaldokumente, diverse Mobiltelefone und Waffen, und beschlagnahmten diese.

Die Polizeieinsatzkräfte brachten den 57-jährigen Fahrer des gestoppten BMW, bei dem ein Drogenvortest positiv reagierte, für eine Blutentnahme in ein Polizeigewahrsam, von wo aus er seinen Weg nach Abschluss der Maßnahmen zu Fuß fortsetzen konnte.

Der 28 Jahre alte Beifahrer wurde der Kriminalpolizei der Direktion 2 überstellt, die die weiteren, noch andauernden Ermittlungen führt.