• 24. September 2021 16:24

Nach Überfall auf Tankstelle in Tempelhof – Tatverdächtige festgenommen

Mai 26, 2021
Polizei Berlin

Einsatzkräfte des Polizeiabschnitts 53 und der Kriminalpolizei der Polizeidirektion 5 (City) haben gestern Abend zwei Männer in Alt-Treptow festgenommen, die zuvor eine Tankstelle in Tempelhof überfallen haben sollen.
Bisherigen Erkenntnisse zufolge soll einer der beiden Tatverdächtigen gegen 17 Uhr die Tankstelle in der Arnulfstraße betreten und den 21-jährigen Mitarbeiter mit einem langen Messer zur Herausgabe von Geld gezwungen haben.
Als der junge Mann nicht reagierte, soll sich der mutmaßliche Räuber selbst an der Kasse zu schaffen gemacht haben. Vergeblich, der Mann zog es nun vor zu flüchten, wurde jedoch am Ausgang von einem 64-jährigen Mitarbeiter in ein Handgemenge verwickelt, in dessen Verlauf der Tatverdächtige zu Boden ging.
Letztlich gelang es dem mutmaßlichen Räuber in einem in der Paul-Schmidt-Straße geparkten Renault einzusteigen und mit seinem, im Fahrzeug wartenden, Komplizen zu flüchten.

Kriminalpolizeiliche Ermittlungen führten schnell zur Namhaftmachung des 20-jährigen Tatverdächtigen, der gegen 20.30 Uhr mit seinem 27-jährigen Kompagnon in dem Fluchtfahrzeug in der Puschkinallee gesehen und vorläufig festgenommen wurde.
Beide Männer wurden dem Raubkommissariat der Polizeidirektion 5 (City) überstellt, dass derzeit prüft, ob der 20-Jährige für weitere Raubtaten in Tempelhof-Schöneberg und Friedrichshain-Kreuzberg in Betracht kommt.
Der 64-jährige Mitarbeiter der Tankstelle erlitt bei dem Handgemenge leichte Verletzungen, die ambulant behandelt werden mussten.