• 6. Dezember 2021 00:57

Polizistin bei Widerstand leicht verletzt

Okt 5, 2021
55©C.Guttmann 1

Gestern Nachmittag wurde eine Polizistin in Charlottenburg bei Widerstandshandlungen leicht verletzt. Nach derzeitigem Kenntnisstand bemerkte eine Fahrradstreife des Polizeiabschnitts 24 gegen 14.30 Uhr Streitigkeiten zwischen zwei Männern im Alter von 59 und 45 Jahren in der Kaiser-Friedrich-Straße. Als dann plötzlich der Ältere auf den Jüngeren einschlug, nahmen die Einsatzkräfte den 59-Jährigen fest. Bei der Festnahme leistete er Widerstand. Weitere umstehende Personen kamen dazu und wirkten verbal auf die Polizeieinsatzkräfte ein. Die Lebensgefährtin des Festgenommenen, eine 53-Jährige, versuchte, den Festgenommenen zu befreien, was jedoch nicht gelang. Sie wurde zurückgedrängt, kam zu Fall und verletzte sich leicht an einem Bein. Als die Personengruppe erneut bedrohend auf die Einsatzkräfte zuging, wurde durch die Kräfte der Einsatz von Pfefferspray angedroht. Anschließend beruhigte sich die Lage und Unterstützungskräfte erschienen am Einsatzort. Eine Polizeibeamtin erlitt im Zuge der Festnahme leichte Verletzungen an einem Arm, konnte ihren Dienst jedoch fortsetzen. Die weiteren Ermittlungen wegen Körperverletzung, tätlichen Angriffs und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte sowie versuchter Gefangenenbefreiung dauern an.

Titelbild:Symbolbild