Bürgermeister

Morddrohung gegen Bürgermeister Golde

Nach dem Brandanschlag auf das Auto des Neuruppiner Bürgermeisters Jens-Peter Golde ( Pro Ruppin) ist bekannt geworden, dass es auch eine Morddrohung gegen den Politiker gibt. In seinem Briefkasten wurde ein Brief mit einer Morddrohung gefunden.
Die Polizei geht entgegen erster Angaben mittlerweile von einem politisch motivierten Anschlag aus.

Gestern Abend hatten sich Unbekannte aus noch ungeklärter Ursache Zutritt auf dem Gelände des Bürgermeisters verschafft (Wir berichteten darüber) und haben seinen Dienstwagen gezielt angezündet.

Nach Angaben der Polizei wurde der Staatsschutz eingeschaltet.

Hier der Beitrag von Brandenburg Aktuell RBB

Brandanschlag auf Bürgermeister Goldes PKW

Neuruppin. Am heutigen Abend verschaffte sich aus noch ungeklärter Ursache ein Unbekannter den Zugang auf das Grundstück des Bürgermeisters und zündete dessen Pkw gezielt an. Der Unbekannte platzierte das Stück Kohlenanzünder gezielt auf einen Reifen und steckte es an. Durch eine aufmerksame Nachbarin konnte Schlimmeres verhindert werden. Diese bemerkte den Brand gegen 19:30 Uhr und setzte den Notruf ab. Sie holte sich vor Ort Hilfe und Herr Golde reagierte sofort. Er selbst versuchte noch mit zwei Feuerlöschern seinen Dienstwagen zu Löschen. Dadurch konnten sich die Flammen nicht weiter ausbreiten. Die Feuerwehr nahm beim Eintreffen an der Einsatzstelle Restlöscharbeiten vor und klemmte zur Sicherheit die Batterie ab. Verletzt wurde bei diesem Einsatz niemand. Herr Golde geht gezielt von einem Anschlag auf seinen Dienstwagen aus.

Der Bürgermeister Jens Peter Golde bedankte sich ausführlich für die schnelle Hilfe seiner Nachbarin und der Feuerwehr Neuruppin.