• 28. Oktober 2021 00:16

Unaufmerksamkeit verursacht Verkehrsunfälle

Dez 23, 2020
img 7406

Bundesautobahn 9-Auf dem Weg in Richtung Berlin, ist am Mittwochmorgen der Fahrer eines gemieteten Opels, aus bislang ungeklärter Ursache rechts von der Fahrbahn abgekommen und gegen die Seitenleitplanke geprallt.
Dabei riss die Vorderachse des Fahrzeuges ab und schleuderte zurück auf den rechten Fahrstreifen.
Zwei nachfolgende Sattelzüge konnten nicht mehr rechtzeitig anhalten und fuhren in weiterer Folge über die auf ihrer Fahrspur liegende Fahrzeugachse, so dass es zu Folgenunfällen kam.
Dabei riss zunächst die Ölwanne des ersten Sattelzuges auf und verteilte eine Öllache auf der Fahrbahn.
Auch der darauffolgende Sattelzug konnte nicht ausweichen, bzw. rechtzeitig stoppen und überfuhr die Fahrzeugachse.
Dabei platze der Zugmaschine ein Reifen und beschädigte weitere Karosserieteile.
Nach dem Aufprall klagte die Beifahrerin im Opel über Schmerzen der Halswirbelsäule.
Sie wurde von Rettungskräften untersucht und später in ein Potsdamer Krankenhaus gebracht.
Die Bundesautobahn musste während der Unfallaufnahme und wegen der aufwendigen Bergungs- und Reinigungsarbeiten zeitweise bis in die späten Vormittagsstunden bis auf eine Fahrspur einengt werden.
Es kam zu Verkehrsbehinderungen in diesem Bereich.
Alle beteiligten Fahrzeuge waren nicht weiter fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.
Die Polizei hat die Verkehrsunfälle aufgenommen.
Nach ersten Erkenntnissen ist nicht auszuschließen, dass der Fahrer des Opel, aufgrund Sekundenschlafes den Verkehrsunfall verursacht haben könnte.
Der Sachschaden wurde auf über 15.000 Euro geschätzt.