• 6. Dezember 2021 00:33

7 leichtverletzte bei Kellerbrand in Hennigsdorf- Anwohner müssen auf Balkon ausharren und schreien laut um Hilfe – Feuerwehr evakuiert zwei komplette Aufgänge

17©C.Guttmann scaled

Hennigsdorf/OHV – Kellerbrand in Hennigsdorf – 19 Personen evakuiert und medizinisch versorgt – Bewohner wurden unsanft von Feuerwehr geweckt, die Rettung erfolgte über Drehleiter und Steckleitern – Weitere Bewohner mit Fluchthauben gerettet.

Die Feuerwehr Hennigsdorf sowie der Rettungsdienst wurde am Sonntagabend zu einem Feuer mit Menschenleben in Gefahr in der Reinickendorfer Straße alarmiert.
Anrufer meldeten bereits, dass zwei Treppenhäuser stark verraucht seien und Menschen auf Balkonen lautstark um Hilfe riefen. In einem Keller in einem Mehrfamilienhaus ist Unrat in Brand geraten.

3©C.Guttmann
Bewohner stehen geschockt vor dem Haus sie wurden kurz vorher mit der Drehleiter gerettet. ©Christian Guttmann

Beim Eintreffen der Feuerwehr war eine massive Rauchentwicklung aus dem Kellerbereich zu sehen. Der giftige Rauch war so stark, dass es in einem Nachbaraufgang übergriff und den Fluchtweg abschnitt, dadurch waren die Bewohner in Ihren Wohnungen gefangen. Durch die Besatzung des erst eintreffenden Löschfahrzeuges wurden sofort mehrere Bewohner, welche auf den Balkonen laut um Hilfe schrien, durch eine Drehleiter und Steckleitern aus dem Gefahrenbereich in Sicherheit gebracht und zur medizinischen Untersuchung und Betreuung an den Rettungsdienst übergeben. Aufgrund der Anzahl der Bewohner löste der Rettungsdienst einen sogenannten MANV-Klein aus.

Zahlreiche weitere Bewohner wurden durch die Feuerwehr mit Fluchthauben aus dem Gebäude gerettet. Insgesamt wurden 19 Bewohner durch den Rettungsdienst gesichtet und im weiteren Verlauf wurden 7 Personen mit Verdacht auf einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus transportiert.

Anwohnerin Chantal Seidler berichtete uns im Interview, dass sie Angst hat, da der Brandstifter wieder zugeschlagen hat und kaum noch nachts schlafen kann, es gehört mittlerweile dazu mit der Angst, ins Bett zu gehen. Chantal fügte noch hinzu, dass sie auch Angst hat, dass es mal bei ihr Zuhause brennt. Die Anwohnerin Christina Bresemann überlegt schon aus Angst wegzuziehen, da man ungehindert in die Häuser kommt und sie sich nicht mehr sicher fühlt. Florentine schildert uns die dramatische Zeit, als sie mitbekam, dass es in ihrem Aufgang brennt, „Ich hörte ein paar Feuerwerksknaller und kurze Zeit später hörte ich nur noch wie die Nachbarn laut riefen, Feuer, Feuer, Feuer“.

Die Polizei geht von Brandstiftung aus und leitete eine Nahbereichsfahndung ein, zu dem kam noch ein Polizeihubschrauber zum Einsatz, um den Bereich abzusuchen.

Von Christian Guttmann

© Copyright 2020 – Alle Inhalte, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, einschließlich der Vervielfältigung, Veröffentlichung, Bearbeitung und Übersetzung, liegen ausschließlich bei Brandenburg News 24.