© Quelle: BRB-News24
Brand am Kamin in Neuruppin - Bewohner leicht verletzt im Krankenhaus

Neuruppin - Am Karfreitagsabend kam es in Neuruppin zu einem alarmierten Gebäudebrand in der Feldmarkstraße. Ein Bewohner verletzte sich leicht durch Rauchgasvergiftung.
Der Brand brach laut angaber der Polizei gegen 20:50 Uhr aus, als der Bewohner des Hauses versuchte, Feuerholz im Kamin nachzulegen.
Beim Öffnen des Kamins fielen Teile heraus und setzten umliegende Materialien in Brand. Der Bewohner versuchte zunächst, den Brand mit einem Eimer Wasser zu löschen, erlitt dabei jedoch eine leichte Rauchgasvergiftung.

Die Feuerwehr Neuruppin rückte mit acht Fahrzeugen und 36 Einsatzkräften zum Brandort aus. Der Kleinbrand konnte schnell gelöscht werden. Das Gebäude war bereits vollständig Verraucht.

Neben der Feuerwehr waren auch die Polizei und zwei Rettungswagen vor Ort. Der verletzte Bewohner wurde in ein Krankenhaus gebracht, wo er die Nacht über zur Beobachtung bleiben musste. Laut der Polizei kann der Bewohner morgen die Klinik wieder verlassen.


Autor: Christain Guttmann
Veröffentlicht: 29.03.2024

RettungsdienstPolizeiFeuerwehr