© Quelle: Nico Bsufka
Rettungsdienst/Feuerwehr/ 15.02.2024 / DW

Spektakuläre Rettung in Blumenthal: Hubschrauber rettet Verletzten aus 45 Meter Höhe

Blumenthal (Ostprignitz-Ruppin). Am Donnerstagnachmittag ereignete sich in Blumenthal bei Heiligengrabe ein dramatischer Unfall. Ein Mensch stürzte auf der Treppe zum Aussichtsturm und wurde schwer verletzt. Nur durch den Einsatz eines Spezialhubschraubers aus Hamburg konnte die Person gerettet werden. Gegen 14:00 Uhr erhielt die Feuerwehr einen Notruf, der einen Verletzten auf dem 45 Meter hohen Aussichtsturm meldete. Die Person war bewusstlos und konnte sich nicht selbstständig bewegen.

Die Rettung gestaltete sich schwierig, da der Patient aufgrund seiner schweren Verletzungen möglichst wenig bewegt werden durfte. Die Feuerwehrleiter war zu kurz, um den Verletzten zu erreichen. Zunächst wurde der ADAC-Rettungshubschrauber Christoph 39 aus Perleberg angefordert. Dieser Hubschrauber verfügt jedoch nicht über eine Seilwinde, die für die Rettung in dieser Höhe erforderlich war.

Daraufhin wurde der ADAC-Hubschrauber Christoph Hansa aus Hamburg alarmiert. Dieser Hubschrauber ist mit einer Seilwinde ausgestattet und konnte den Verletzten sicher von der Plattform des Turms in den schwebenden Hubschrauber ziehen. Gegen 16:00 Uhr wurde der Verletzte in das BG Klinikum in Boberg geflogen. Über seinen Zustand gibt es derzeit keine weiteren Informationen.

Die Polizei wurde erst im Nachhinein über den Einsatz informiert. Die Feuerwehrleute vor Ort hielten sich mit weiteren Auskünften bedeckt.


© Brandenburg News24 | Designed by HTML Codex