• 28. September 2021 15:35

Ermittlungen führten zu Festnahme eines Drogenhändlers

Feb 11, 2021
Polizei Berlin

Mehrmonatige intensive Ermittlungen der Staatsanwaltschaft und der Polizei Berlin wegen des Verdachts des Handels mit Betäubungsmitteln führten gestern zur Festnahme eines mutmaßlichen Drogenhändlers. Beamtinnen und Beamte des Fachkommissariats der Polizeidirektion 3 und der 12. Einsatzhundertschaft nahmen den 47 Jahre alte Mann auf seinem Grundstück in seinem Fahrzeug sitzend fest, in dem griffbereit eine Schreckschusspistole im geöffneten Handschuhfach lag.
Bei den Durchsuchungen beschlagnahmten die Fahnder etwa 1,5 Kilogramm Haschisch, 600 Gramm Amphetamine, 600 Gramm Marihuana, 17 Gramm Chrystal Meth, Bargeld, eine Softairwaffe sowie zwei sogenannte Kutten mit verbotenen Zeichen.
Neben den laufenden Ermittlungen wegen Verdacht des Drogenhandels leiteten die Ermittler gegen den 47-Jährigen zudem ein Ordnungswidrigkeitenverfahren sowie ein Verfahren wegen des Verdachts eines Verstoßes gegen das Vereinsgesetz ein.
Der Festgenommene befindet sich nunmehr auf Antrag der Staatsanwaltschaft in Untersuchungshaft.