• 8. Dezember 2021 10:30

Liebig34 Geräumt Schwere Ausschreitungen in Berlin

Schwere Ausschreitungen in Berlin
Protestzug zieht randalierend durch die Hauptstadt – Pyrotechnik und Bengalos gezündet, Barrikaden brennen – Autos gehen in Flammen auf Mehrere Festnahmen – Schaufenster- und Autoscheiben zerstört
Video in Voller länge “Chronologisch” Freitag/Samstag 20:30 – 03:00 Uhr

Berlin #liebigstraße #chaos #demo #Flaschenwürfe #brennende Autos und Rangeleien.
Bei einer Demo gegen die Räumung des Hauses „Liebig 34“ in Berlin kam es in der Nacht zu Samstag zu Gewaltausbrüchen.
Randalierer warfen immer wieder Feuerwerkskörper, Flaschen und Steine gezielt auf Einsatzkräfte. In der Nähe des Alexanderplatz in Berlin-Mitte wurden Steine in mehrere Schaufenster geworfen. Mehrere Autos wurden angezündet. Gegen ca. 00:30 Uhr wurde die Demonstration in der Eberswalder Straße 0:30 Uhr offiziell für beendet erklärt. Ab ca. 21:00 Uhr zogen die Teilnehmer der Demo mit Sprechchören bei Regen durch Berlin. Die Stimmung war sehr aggressiv. Unter anderem kam es zu Rangeleien zwischen Polizisten und Demonstranten.

Mehrere Festnahmen wurden beobachtet, die Polizei machte dazu zunächst keine Angaben. Zu Beginn der Versammlung wurde der Protestzug immer wieder gestoppt. Nach Einschätzung von Beobachtern vor Ort nahmen mehrere tausend Menschen an der Demonstration teil.

Als wir am Hausprojekt Linie 206 in der Linienstrasse vorbeikam, wurde auf dem Dach ein Feuerwerk gezündet. 
Aus dem Haus heraus gab es Solidaritätsbekundungen mit Liebig-34.


Videos

Video Freitag 04:00 bis 13 Uhr

Unser Livestream