Polizei Berlin

Seniorin in Wohnung überfallen


Eine Seniorin wurde gestern Nachmittag in ihrer Wohnung in Friedrichshagen überfallen.
Gegen 16.20 Uhr klingelte ein Mann an der Tür der im Fürstenwalder Damm wohnenden 83-Jährigen und bat darum, Geld wechseln zu können.
Die Frau ging zurück in ihre Wohnung und holte ihr Portemonnaie.
Als sie an die Tür zurückkehrte, stieß der Täter das Türblatt gegen sie, entriss ihr die Geldbörse und schubste die Seniorin im Flur zu Boden.
Dabei erlitt sie eine Prellung am Kopf, lehnte jedoch eine ärztliche Versorgung ab.
Der Räuber rannte in Richtung Jastrower Weg davon.
Die Ermittlungen zu dem Überfall hat das Raubkommissariat der Polizeidirektion 3 (Ost) übernommen.

ezy watermark 28 10 2020 09 21 38am

Kollision mit Traktor

Perleberg – In Quitzow kollidierte gestern gegen 12.50 Uhr ein Pkw Opel mit einem Traktor.
Der Pkw, geführt von einem 59-jährigen Prignitzer, war von der Buchholzer Chaussee auf die Landstraße abgebogen. Dabei hatte der Fahrer offenbar nicht den dort fahrenden Traktor beachtet, an dessen Steuer ein 19-jähriger Prignitzer saß.
Durch die Kollision der Fahrzeuge verletzte sich der 59-Jährige und musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden.
Der Opel war nicht mehr fahrbereit.
Insgesamt entstand ca. 10.500 Euro Sachschaden.

ezy watermark 25 11 2020 08 25 02am

Drei Verletzte

Hennigsdorf – Mit einem Pkw Nissan befuhr ein 30-jähriger Berliner gestern gegen 21.00 Uhr die Feldstraße in Richtung Fontanestraße.
Dabei beachtete er offenbar nicht einen vorfahrtberechtigten Pkw Skoda, der von einem 35-jährigen Oberhaveler auf der Fontanestraße in Richtung Parkstraße geführt wurde.
Durch den Zusammenstoß kollidierte der Nissan noch mit einem Pkw Toyota, an dessen Steuer ein 19-jähriger Oberhaveler saß.
Alle drei Fahrer verletzten sich und mussten in verschiedene Krankenhäuser gebracht werden.
Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit, Schaden ca. 30.000 Euro.

ezy watermark 23 09 2020 04 59 35pm

Kollision beim Überholen

Liebenwalde – Einen auf der Landesstraße zwischen Kreuzbruch und Zehlendorf haltenden Linienbus überholte gestern gegen 16.30 Uhr eine 49-jährige Oranienburgerin mit ihrem Pkw BMW.
Der vor ihr fahrende 37-jährige Barnimer scherte mit seinem Pkw Dacia ebenso aus und es kam zum Zusammenstoß der beiden Pkw.
Beide Fahrzeugführer verletzten sich und mussten in Krankenhäusern behandelt werden.
Die Pkw waren nicht mehr fahrbereit. Insgesamt entstand ca. 25.000 Euro Sachschaden.
Die Landesstraße musste für etwa zwei Stunden gesperrt werden.

img 8836

Ausgeraubt

Neuruppin – Eine Zeugin informierte die Polizei, weil sie gestern gegen 19.05 Uhr auf einen Mann traf, welcher zuvor ausgeraubt worden war.
Als ein 19-jähriger Neuruppiner gegen 19.00 Uhr zu Fuß in der Heinrich-Rau-Straße unterwegs war, sprachen ihn zwei junge Männer an.
Diese fragten nach Zigaretten.
Als der 19-Jährige die Anfrage verneinte, brachten sie ihn zu Boden, entwendeten aus seiner Jackentasche sein Portemonnaie und durchsuchten seinen Rucksack.
Anschließend flüchteten die Täter.
In der kriminalpolizeilichen Vernehmung erkannte der 19-Jährige unter Vorlage einer Wahllichtbildvorlage einen 15- sowie einen 18-Jährigen aus der Russischen Föderation als Täter wieder.
In Absprache mit der Staatsanwaltschaft wurden die Wohnungen der beiden Tatverdächtigen durchsucht.
Das Diebesgut konnte nicht aufgefunden werden.
Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen

IMG 9661 scaled

In Kurvenbereich abgekommen

BAB 10/ Birkenwerder – Weil eine 52-jährige Oberhavelerin gestern gegen 13.45 Uhr mit einem Pkw VW an der Anschlussstelle Birkenwerder in Fahrtrichtung Hamburg offenbar mit unangepasster Geschwindigkeit fuhr, kam sie in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab.
Das Fahrzeug kollidierte mit der Seitenschutzplanke und war nicht mehr fahrbereit.
Rettungskräfte brachten die Fahrerin in ein Krankenhaus.
Der Gesamtschaden wird mit zirka 20.000 Euro beziffert.
Für die Dauer der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen sperrte die Polizei die Anschlussstelle Birkenwerder für zirka eine Stunde.

ezy watermark 01 12 2020 09 48 06am

Verkehrsunfall durch Vorfahrtsfehler

Auf der Nauener Straße Ecke Falkenrehder Chaussee in Ketzin stießen am Mittwochnachmittag zwei Pkw zusammen.
Ursache des Unfalles war ein Vorfahrtsfehler.
Die Insassen der Fahrzeuge überstanden den Zusammenstoß ohne Verletzungen.
Ein Ford war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. 
Mit etwa 5.000 Euro wird die Höhe des entstandenen Gesamtschadens beziffert.
Zu Verkehrseinschränkungen kam es nicht.

ezy watermark 23 09 2020 04 59 35pm

Vorfahrt nicht beachtet

Zwei Autos stießen am Dienstagnachmittag Am Schillerpark in Friesack zusammen.
Ein Volkswagen-Fahrer hatte einem Pkw Nissan die Vorfahrt genommen.
Personen wurden nicht verletzt.
Beide Fahrzeuge waren aufgrund der durch den Aufprall entstandenen Schäden nicht mehr fahrbereit.
Um die Bergung kümmerten sich die Fahrzeugführer jeweils selbst.
Auch die Feuerwehr kam am Unfallort zum Einsatz.
Die Höhe des Gesamtschadens beläuft sich auf ungefähr 10.000 Euro. 

Polizei Berlin

Überfall auf Tankstelle

In der Zeppelinstraße in Falkenhagener Feld haben zwei maskierte Männer gestern Nacht gegen 22 Uhr eine Tankstelle überfallen.
Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei schlug einer der Tatverdächtigen mit einem mitgeführten Teleskopschlagstock den Spuckschutz im Kassenbereich ein und forderte die 31-jährige Verkäuferin auf, ihm Geld in einen Stoffsack zu packen.
Der zweite Tatverdächtige soll währenddessen mit einer Pistole in der Hand kontrolliert haben, ob Kunden den Verkaufsraum betreten.
Nach der Herausgabe von Geld flüchteten die Männer mit ihrer Beute in Richtung Falkenseer Chaussee.
Verletzt wurde bei dem Überfall niemand.
Die Ermittlungen hat ein Raubkommissariat der Direktion 2 (West) übernommen.

img 8836

In Schulgebäude eingebrochen

Vermutlich durch ein Fenster stiegen unbekannte Einbrecher in der Nacht zum Mittwoch in das Gebäude einer Schule im Falkenseer Stadtgebiet ein.
Im Inneren durchsuchten die Diebe zwei Unterrichtsräume und öffneten mehrere Schränke.
Der zuständige Hausmeister hatte nach der Feststellung des Einbruches die Polizei informiert.
Angaben zum Diebesgut und der Höhe des angerichteten Schadens konnten zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme noch nicht gemacht werden.
Die Sicherung von Spuren übernahm ein Kriminaltechniker.