• 6. Dezember 2021 00:55

Paketdienst prallt auf der L211 gegen einen Baum, 20-jähriger polnischer Fahrer schwer verletzt von der Feuerwehr befreit.

VU L2118
VU L21110
Die Feuerwehr lud die restlichen Pakete ab. ©Philipp Neumann

Lehnitz/OHV – Am heutigen Dienstagmorgen gegen 9:40 Uhr kam es auf der L211 zu einem schweren Verkehrsunfall, ein 20-jähriger polnischer Paketdienstfahrer kam mit seinem Ford Transit aus noch unbekannter Ursache von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Die eintreffenden Rettungskräfte gingen von dem Schlimmsten aus, dass das Fahrzeug stark deformiert war. Der 20-jährige Fahrer wurde schwer verletzt von der Feuerwehr befreit und anschließend in ein Klinikum gebracht, es bestehe aber keine Lebensgefahr.

Die Wucht des Aufpralls war so groß, dass die Pakete überall herumlagen und von den Einsatzkräften eingesammelt wurden. Infolge des Unfalls drohen weiterhin Äste herabzustürzen, deshalb kann die Polizei die Fahrbahn nicht vollständig freigeben. Eine Firma wurde beauftragt, den Baum zu beschneiden, damit hiervon keine Gefahr ausgeht.

Die Polizei hat die Ermittlungen zu dem Unfallhergang aufgenommen, so Christin Knospe (Pressesprecherin der PD Nord)

Von Christian Guttmann