• 5. Dezember 2021 23:20

„Sie haben die Wahl!“

Sep 22, 2021 , ,
2021 09 22 Musterwahlzettel

Landrat und Kreiswahlleiter rufen zu reger Beteiligung an der Bundestagswahl auf / Wahlergebnisse online verfolgen

Zur Bundestagswahl am kommenden Sonntag, 26.09.2021, können die Bürgerinnen und Bürger Oberhavels und aus Teilen des Havellandes ab 18.00 Uhr die eingehenden, vorläufigen Wahlergebnisse wie gewohnt online verfolgen. Unter dem Link https://www.oberhavel.de/Politik- und-Verwaltung/Wahlen können Interessierte die Ergebnisse für den gesamten Wahlkreis 58 sowie für den jeweiligen Wahlbezirk in anschaulichen Diagrammen einsehen. Die Daten werden bis zum vorläufigen Endergebnis ständig automatisch aktualisiert. Der Wahlkreis 58 umfasst alle Kommunen des Landkreises Oberhavel sowie die Gemeinden Wustermark, Brieselang, Schönwalde-Glien, Dallgow-Döberitz und die Städte Falkensee und Ketzin/Havel.

2021 09 22 Musterwahlzettel
Stimmzettel. Copyright: Landkreis Oberhavel

Nahezu eine Viertelmillion Wahlberechtigte sind aufgerufen, an die Wahlurnen zu treten. Ihre Stimme können sie in fast 300 Wahllokalen beziehungsweise per Briefwahl abgeben. Es stehen insgesamt 11 Direktbewerberinnen und Direktbewerber (Erststimme) und 19 Parteien (Zweitstimme) zur Wahl. 2017 hatten sich an der Bundestagswahl 76,1 Prozent der Wahlberechtigten im Wahlkreis beteiligt.

Landrat Ludger Weskamp appelliert an alle Wahlberechtigen Bürgerinnen und Bürger im Landkreis: „Sie haben die Wahl! Es geht um die demokratische Zukunft unseres Landes. Bitte gehen Sie wählen, Ihre Stimme ist wichtig. Oberhavels Bundestagsabgeordnete geben Ihre Stimmen weiter und stecken den Rahmen für viele Themen, die uns in den kommenden Jahren unmittelbar in der Region betreffen. Für die weitere positive Entwicklung in Oberhavel ist eine starke Wahlbeteiligung enorm wichtig. Verschenken Sie nicht Ihren Einfluss darauf und gehen Sie zur Wahl.“

Kreiswahlleiter Rudi Mießner bedankt sich bereits im Voraus bei den rund 2.700 Helferinnen und Helfern in den Wahlkreisen und -lokalen: „Nach der Wahl ist vor Wahl. Nach der Bundestagswahl sind die Oberhaveler im November erneut aufgerufen, ihre Stimme für eine neue Landrätin oder einen neuen Landrat abzugeben. Das bedeutet einen großen Verwaltungsaufwand für alle Ämter, Städte und Gemeinden. Ohne das Engagement der vielen ehrenamtlichen Wahl-helfenden wäre die Durchführung nicht möglich. Sie bilden das Fundament der Organisation der Wahl durch das Volk.“