• 8. Dezember 2021 10:37

Zwei verletzte Personen bei Wohnhausbrand in Berlin-Spandau – Feuerwehr rettet Personen mittels Drehleiter-Rauch und Flammen versperren den Fluchtweg

Sep 24, 2021 , , , ,
2©C.Guttmann 2 scaled

Berlin – Bei einem Feuer in einem Mehrfamilienhaus in Berlin-Spandau sind zwei Menschen leicht verletzt worden.
Wie uns der Pressesprecher der Feuerwehr Berlin Tino Brabetz mitteilte, war der Brand am Donnerstagabend in dem vierstöckigen Gebäude in der Neuendorfer Straße im Treppenhaus ausgebrochen.

49©C.Guttmann 1
Die Rettungskräfte stehen neben dem Bus der BVG. ©Christian Guttmann

Kurz vor 22 Uhr ist der Alarm bei der Berliner Feuerwehr in Spandau eingegangen, gut 70 Einsatzkräfte rückten aus und konnten das Feuer schnell löschen. Als die Feuerwehr eintraf, riefen die Bewohner des Mehrfamilienhauses aus dem Fenster, sie konnten ihre Wohnungen nicht mehr durch das Treppenhaus verlassen, da der giftige Rauch und die Hitze den Weg versperrten.

Die Brandursache ist noch unklar
Die Feuerwehr konnte insgesamt 13 Bewohner über die Drehleitern in Sicherheit bringen, ein weiterer Bewohner wurde über das Treppenhaus mittels einer Fluchthaube ins Freie gebracht, so Tino Brabetz von der Feuerwehr. Ein Busfahrer der BVG, welcher zufällig vor Ort war, stellte den geretteten Bewohnern seinen Bus zur Verfügung um nicht auf der Straße ausharren zu müssen.